THEATER- UND KUNSTVEREIN LANGNAU

Der Theater- und Kunstverein Langnau wurde 1929 in seiner heutigen Form gegründet. Er setzte die Tradition der 1857 gegründeten Liebhaber-Theater-Gesellschaft fort.

Dank der sehr frei umschriebenen Statuten, die in ihrer ursprünglichen Form noch heute gelten, war es dem Verein immer wieder möglich, sein Programm  den Bedürfnissen der Zeit und des Publikums anzupassen. 

Hauptstandbein ist das alle zwei Jahre stattfindende Theater in der Kupferschmiede. Andere Anlässe, so die Kleinkunst und die Kunstausstellungen wurden zugunsten anderer Anbieter oder wegen schwindendem Publikumsinteresse zurückgestellt. 

Nebst dem Theater bietet der Verein neu den ‘Salon im Alten Bärensaal’ an, in dem über Kunst, Literatur und gesellschaftliche Themen eifrig diskutiert wird. Im Herbst 2016 startet neu die Reihe ‘Kunst im Alten Bärensaal’ mit einer Ausstellung von Claudine Dällenbach, einer ehemaligen Langnauerin. Der Anlass im Kultursommer mit Konzert und Risottoessen hat sich in den letzten Jahren gut etabliert. 

    

Im übrigen engagiert sich der Verein immer wieder bei grösseren Einzelprojekten, in diesem Jahr bei der Ausstellung Werner Neuhaus auf dem Viehmarktplatz.

 

Heute besteht der Verein aus gut 300 Mitgliedern, welche mit ihren Jahresbeiträgen ein breites Kulturangebot im Regionalzentrum Langnau unterstützen.

 

12279